Modell-Eisenbahn-Club Idstein/Ts. e.V.



Home
Wir über uns
Galerie
Termine
Links
Sponsoren
Kontakt
Impressum

Mitgliederbereich

IG Modellbahn RheinMainLahn
Idsteiner Modellbahntage 2002
HomeIdsteiner Modellbahntage 2002

Stadthalle Idstein, 7.-8. Dezember 2002
Seit 1988 veranstaltet der Modell-Eisenbahn-Club Idstein/Ts. e.V. eine alljährliche Modelleisenbahn-Ausstellung. Auch in diesem Jahr nutzten viele Besucher die Gelegenheit, einen Blick in die Welt des Modell-(bahn-)Baus zu werfen.
Nachfolgend möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über unsere Ausstellungsobjekte geben.
Die vereinseigene Großbahn-Modulanlage in der Baugröße 2, Maßstab 1:22,5 (Schmalspur)
Seit 1986 beschäftigt sich der Modell-Eisenbahn-Club Idstein mit dem Bau von Schmalspur-Anlagen in der Baugröße 2. Zum Einsatz kommen dabei vorwiegend Fahrzeuge von LGB.
Während in der ersten Jahren der Aufbau bei Ausstellungen "fliegend" erfolgte, wurde 1989 mit dem Bau einer Modulanlage begonnen, die seitdem ständig überarbeitet und erweitert wurde. Zeitweilig wurde diese Anlage auch durch Anlagenteile von Mitgliedern ergänzt.
Die Anlage wurde auch bei verschiedenen Anlässen wie zur 1000-Jahr Feier von Idsteins Partnerstadt Lana in Südtirol (1990) sowie bei Modellbaumessen in Dortmund (1991, 1994), Sinsheim (1998, 2000) und Leipzig (2000) gezeigt.
Die Anlage war in diesem Jahr wiederum in Ovalform aufgebaut, auf der vorwiegend Dampfbetrieb gezeigt wurde. Am Samstagnachmittag drehte auch ein Lehmann LCE seine Runden, der vor allem bei den vielen jugendlichen Besuchern Anklang fand, da doch seit einiger Zeit auf der nahegelegenen Hochgeschwindigkeits-Neubaustrecke Köln-Frankfurt der Betrieb mit ICE 3-Zügen aufgenommen wurde.
Am Sonntag führte der Life-Steam-Modellbahner Christoph Wachendorf, der bereits im Vorjahr bei uns zu Gast war, verschiedene gasbefeuerte Echtdampf-Lokomotiven vor. Da Echtdampf auf Ausstellungen eher selten zu finden ist, stieß er auf reges Publikumsinteresse.
www.wachendorf-online.de
Bilder dieser Anlage von früheren Ausstellungen finden sie in unserer Galerie. Da der Aufbau der Anlage normalerweise bei jeder Ausstellung neu festgelegt wird und private Anlagenteile zum Teil nicht mehr verfügbar sind, können diese Bilder nicht repräsentativ sein.
Die private Großbahn-Modulanlage eines Mitgliedes in der Baugröße 2, Maßstab 1:22,5 (Normalspur)
Seit vielen Jahren ist die private Normalspuranlage eines Mitgliedes in Baugröße 2 dabei. Aufgrund ihrer Größe wurde die Anlage in diesem Jahr in gerader Form gezeigt, die sonst dargestellte U-Form konnte aufgrund der Platzsituation diesmal nicht eingesetzt werden. Eingesetzt werden Fahrzeuge von Magnus.
Auch von dieser Anlage finden Sie Bilder früherer Ausstellungen in unserer Galerie.
Die vereinseigene Modulanlage in der Baugröße H0, Maßstab 1:87, ergänzt um private Module eines Mitgliedes
Nach der Gründung des Vereins wurde zunächst mit der Bau einer H0-Anlage im Clubraum begonnen. Nachdem der Verein sich regelmäßig auf Ausstellungen präsentierte, kam auch die Idee zum Bau einer H0-Modulanlage zu Ausstellungszwecken auf. Nach dem Modulstandard "Wuppermodule" sind mittlerweise Module in einer Gesamtlänge von mehr als 10 Meter Länge entstanden, die zum Teil einem Mitglied gehören.
Beim Betrachten der Bilder dieser landschaftlich hervorragend gestalteten Anlage beachten Sie bitte die Größe der einzelnen Objekte. So hat das flackende und rauchende Feuer gerade einmal die Größe von ca. zwei Zentimetern.
Im Bereich dieser Anlage betätigte sich ein Vereinsmitglied als "Lok-Doktor", der Triebfahrzeuge durchsah, reinigte und auch reparierte.
H0-Anlage des Modell-Eisenbahn-Club Limburg-Hadamar e.V.
Seit vielen Jahren sind der MEC Limburg-Hadamar und der MEC Idstein/Ts. gegenseitig bei Ausstellungen mit Modellbahn-Anlagen vertreten. In diesem Jahr zeigten unsere Limburger Eisenbahnfeunde einige Dioramen.
H0-Anlage eines Mitgliedes
Im Vorraum der Ausstellungssaales zeigte unser Mitglied Peter Junghans von Spielwelt Peter Haber eine digital gesteuerte H0-Anlage.
Die private Anlage eines Mitgliedes in der Baugröße Z, Maßstab 1:220
Daß Modelleisenbahn-Anlagen nicht immer riesige Ausmasse annehmen müssen, zeigt die private Anlage eines Mitgliedes in der Baugröße Z.
Die private Anlage eines Mitgliedes mit historischen Märklin-Modellen aus den dreißiger Jahren in Baugröße 0, Maßstab 1:43,5
Modelleisenbahnen gibt es seit mehr als 100 Jahren, doch "Modelle" im heutigen Sinne waren es früher nicht. Es ging nicht um das möglichst vorbildgerechte Nachbilden der Wirklichkeit, sondern schlichtweg ums Spielen. Auf der Bühne des großen Saales zeigte ein Vereinsmitglied eine solche "Blecheisenbahn" aus den dreissiger Jahren.
Impressionen dieser längst vergangenen Epoche finden auf Peter Oehlers Lionel-Trains Spur 0 Fanpage. Bitte besuchen Sie dort unter "Layouts" die "Anlage von Jürgen".
H0- und N-Fahranlagen
Erst wenige Wochen vor der Ausstellung wurde mit dem Bau je einer H0- und N-Fahranlage in Ovalform begonnen. Diese beiden Anlagen sollten unter anderem dem Zweck dienen, von Besuchern auf der Börse erstandene Fahrzeuge probezufahren. Während die H0-Anlage mit Teilen der etwa im gleichen Maßstab gehaltenen Burgenlandschaft des Vorsitzenden gestaltet wurde, hatten Mitglieder der MEC-Jugendgruppe für die N-Anlage eine Landschaft aus Bauschaum, Spachtelmasse, Farbe und Grasfasern geschaffen.
Nicht nur Eisenbahnen
Als Gast war wie im Vorjahr der Idsteiner Modellbauer und Maler Manfred Ufer mit seinem Schiffmodell "Katora-2" bei uns. Es handelt sich hierbei um die Eigenkonstrukturion eines Marineschnellbootes, d.h. es existiert keine Vorbild für dieses Modell.
Das Schiff ist etwa im Maßstab 1:22 gehalten, hat eine Länge von 185 cm, eine Breite von 40 cm und eine Gesamthöhe von 70 cm. Es wiegt betriebsbereit 25 kg und wird von einem 800 Watt Elektromotor angetrieben. Die Bauzeit betrug 3.500 Stunden in 6,5 Jahren. Für Erweiterungen und Verbesserungen wurden in den folgenden Jahren weitere 500 Stunden aufgewendet.
"Katora-2" verfügt neben den normalen Fahrfunktionen über insgesamt 43 Sonderfunktionen.
Das Modell wird regelmäßig auf Ausstellungen und Messen vorgeführt. In der näheren Umgebung war es mehrfach bei den Ausstellungen der Marinekameradschaft Bad Camberg im Camberger Freibad zu sehen.

25 KB
55 KB
46 KB
294 KB
Neben seiner "Katora" stellte Manfred Ufer mehrere selbstgebaute ferngesteuerte "Spaßfahrzeuge" vor.
Fahrzeuge
Allein aufgrund seiner Lautstärke sorgte das Modell eines "Königstiger" für viel Beachtung. Der Panzer im Maßstab 1:16 fuhr immer wieder mit zum Teil beachtlicher Geschwindigkeit durch die Gänge zwischen den einzelnen Anlagen.
Ein paar Nummern kleiner, nämlich im Maßstab 1:87, zeigten sich zwei funkferngesteuerte Gelände-LKW, die zum Teil querfeldein die Landschaft der H0-Modulanlage befuhren.

Idsteiner Modellbahntage
2001. 2011
2002. 2012
2003. 2013
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010

HomeIdsteiner Modellbahntage 2002
©Modell-Eisenbahn-Club Idstein/Ts. e.V.
13.11.2005
info@mec-idstein.de